Anzeige
Tourismus

Reisepass, Visum, Eintritt: Das ändert sich 2024 für Urlauber

  • Aktualisiert: 05.01.2024
  • 10:28 Uhr
  • Christina Strobl
Mit dem neuen Jahr ändert sich auch einiges für Urlauber:innen.
Mit dem neuen Jahr ändert sich auch einiges für Urlauber:innen.© Getty Images

Der Jahreswechsel bringt einige Veränderungen mit sich, auch was das Reisen betrifft. Ein Überblick und was 2024 zu beachten ist.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Für Reisen nach Kenia und nach China brauchen Reisende kein Visum mehr.

  • Streckenerweiterungen in der Luft und auf den Schienen, dafür wird insbesondere das Fliegen aber teurer.

  • Das größte Kreuzfahrtschiff der Welt sticht in See und das größte Museum der Welt öffnet seine Pforten.

Neues Jahr, neue (Reise-)pläne: Viele beginnen bereits jetzt, ihren Urlaub für das 2024 zu planen. Mit dem Jahreswechsel ändert sich jedoch auch einiges für Urlauber:innen und Tourist:innen.

Im Video: Darum wird Urlaub 2024 sogar noch teurer

Kein Visum bei Kenia- und China-Reisen mehr

Zu Beginn des neuen Jahres schaffte Kenia die Visumspflicht ab. So will das afrikanische Land mehr Urlauber:innen an seine Strände locken und für Safaris begeistern. Lediglich eine elektronische Reiseerlaubnis brauchen Tourist:innen fortan, um in das afrikanische Land zu reisen.

Vor Kurzem hat auch China die Visumspflicht abgeschafft. Bereits seit Dezember vergangenen Jahres können deutsche Staatsbürger:innen bis zu 15 Tage visumfrei durch das asiatische Land reisen.

Anzeige
Anzeige

Venedig-Besuch kostet jetzt Eintritt

Ach die Kulturhauptstädte sind dieses Jahr wieder eine Reise wert. 2024 dürfen sich gleich drei Städte mit dem Titel "Europäische Kulturhauptstadt" schmücken: Die Hafenstadt Bodø im Norden Norwegens, Bad Ischl im Salzkammergut in Österreich und Tartu in Estland, der größten und ältesten Universitätsstadt des baltischen Landes. Zur Alpenstadt des Jahres wurde die italienische Stadt Cuneo in der Region Piemont gewählt.

Auch bei einem Urlaubsklassiker ändert sich etwas im neuen Jahr: Fortan kostet es Eintritt, das historische Zentrum der Lagunenstadt Venedig zu besuchen. Die Gebühr beträgt fünf Euro und gilt im ersten Halbjahr vom 25. April bis zum 5. Mai, sowie an allen Wochenenden bis Mitte Juli, mit Ausnahme des 1. und 2. Juni. 

Das Reisen mit dem Flugzeug wird teurer

Wie von der Ampel-Koalition angekündigt, wird das Reisen mit dem Flugzeug ab 2024 teurer: Die Ticketsteuer wird erhöht, Kerosin besteuert. Beides wirkt sich verteuernd auf Flugreisen aus. Die Bundesregierung kündigte diese Maßnahme an, um das milliardenschwere Haushaltsdefizit auszugleichen.

Mit dem neuen Jahr erschließen sich jedoch auch neue Reiseziele, denn einige Fluggesellschaften erweitern ihr Streckennetz. Ab Mai steuert die Lufthansa beispielsweise von München aus Ziele wie Hongkong, Seattle und Johannesburg an. Von Frankfurt werden künftig Minneapolis und Raleigh-Durham angeflogen.

Anzeige

Keine Kinderreisepässe mehr und Bahn-News

Eine Neuerung gibt es auch, wenn man mit Kind verreisen möchte: Ab 2024 werden keine neuen Kinderreisepässe mehr ausgestellt. So benötigen auch Reisende unter zwölf Jahren einen elektronischen Reisepass. Ihre Gültigkeit verlieren Kinderreisepässe, deren Ablaufdatum noch nicht erreicht ist, jedoch vorerst nicht.

Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2023 änderte sich auch einiges bei der Deutschen Bahn: So verkürzt sich die Fahrzeit bei bestimmten Reisen, etwa von Berlin und Hannover nach Amsterdam, um eine halbe Stunde. Auch Nachtzüge wurden wieder ins Programm aufgenommen, die Zugreisende dann von Berlin nach Paris oder Brüssel transportieren.

Im Video: Brückentage 2024: Doppelt so viel Urlaubszeit möglich

Museum und Kreuzfahrtschiff der Superlative

Ab Februar kann man Urlaub auf dem neuen größten Kreuzfahrtschiff der Welt machen. Das Schiff verfügt über eine Kapazität von bis zu 7.600 Gäst:innen und 2.350 Mitarbeiter:innen. Die "Icon of the Stars" hat einen ganz besonderen Hingucker: eine Glaskuppel, die sich über das Schiff spannt.

Nach über 20 Jahren Bauzeit eröffnet Mitte des Jahres das größte Museum der Welt, unweit der Gizeh-Pyramiden in Ägypten. Das Grand Egyptian Museum (GEM) zeigt auf über 500.000 Quadratmetern mehr als 100.000 Ausstellungsstücke. Darunter sind auch Schätze wie Tutanchamuns Totenmaske oder Objekte aus seinem Grab.

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
VfL Bochum
News

Elfmeter-Drama in der Relegation: VfL Bochum bleibt in der 1. Bundesliga

  • 27.05.2024
  • 23:40 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group