Anzeige
Mobilitätswende

Tausch-Projekt in Kleve: Führerschein gegen 49-Euro-Ticket

  • Veröffentlicht: 26.02.2024
  • 13:42 Uhr
  • Lara Teichmanis
Tauschangebot: Führerschein gegen das 49-Euro-Ticket. (Symbolbild)
Tauschangebot: Führerschein gegen das 49-Euro-Ticket. (Symbolbild)© Sina Schuldt/dpa

Im Kreis Kleve in Nordrhein-Westfalen ist ein Modell-Projekt gestartet. Personen, die ihren Führerschein freiwillig abgeben, erhalten das 49-Euro-Ticket für ein Jahr kostenlos. Auch in anderen deutschen Städten gibt es das Projekt bereits.

Anzeige

Weg mit dem Führerschein, her mit dem Deutschland-Ticket: Diese Tauschoption steht Bürger:innen in vielen Kommunen bereits zur Verfügung. Städte wie Lübeck, Leverkusen oder Dortmund werben mit dem Konzept. Jetzt zieht auch der Kreis Kleve in NRW nach. Wie die "Tagesschau" berichtet, hätten bereits 35 Personen das Tauschangebot der Kreisverwaltung angenommen. 

Benedikt Giesbers, Sprecher des Kreises Kleve, sagte: "Uns ist bewusst, dass dieses Angebot nicht für die breite Masse ist, sondern für die, die eh überlegen, den Führerschein abzugeben".

Uns ist bewusst, dass dieses Angebot nicht für die breite Masse ist.

Benedikt Giesbers, Kreissprecher Kleve

Das Tauschangebot richtet sich besonders an Personen, die aus einem Unsicherheitsgefühl oder gesundheitlichen Gründen den verstopften Straßen entfliehen möchten, schreibt die Informationsseite "Deutschland Mobil 2030".

Im Video: Verdi-Streik im öffentlichen Nahverkehr

Wer sich für einen Tausch entscheidet, erhält für ein Jahr das Deutschland-Ticket gratis. Allerdings erlischt durch die Abgabe auch die Fahrerlaubnis aller erworbenen Führerscheinklassen. Wie der "Merkur" berichtet, soll das Angebot vor allem Renter:innen ansprechen, die sich im Straßenverkehr ohnehin unsicher fühlen.

:newstime

:newstime

Aktuelle Nachrichten, Bilder und Videos aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Panorama und Sport von :newstime.

Anzeige
Anzeige

Abo-Modell wohl zukünftig teurer

Das Deutschland-Ticket, oder auch 49-Euro-Ticket, ermöglicht seit Mai 2023 bundesweite Fahrten im Nah- und Regionalverkehr und ist monatlich kündbar. Bund und Länder bezuschussen das Angebot mit jeweils 1,5 Milliarden Euro im Jahr, um die Verluste der Verkehrsunternehmen auszugleichen. Seit Beginn des Abos steht eine Preiserhöhung im Raum, so die Deutsche Presse-Agentur (dpa). 

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Deutschland Mobil 2030: "Tauschaktion: Führerschein gegen Deutschlandticket"
  • Tagesschau: "Tausche Führerschein gegen 49-Euro-Ticket"
Mehr News und Videos
Neuer Ampel-Streit: Wissing droht sogar mit Fahrverboten am Wochenende

Neuer Ampel-Streit: Wissing droht sogar mit Fahrverboten am Wochenende

  • Video
  • 01:48 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group